mit Leidenschaft besser schiessen...
Blog

Meditation im Schießsport

Meditation liegt im Trend. Das zeigt uns die Schlagzeile vor ein paar Tagen, dass der Fußball Bundesligist BVB Dortmund seinen Spielern die Möglichkeit zur Meditation gibt (Quelle: WDR). Auch Google Trend zeigt, dass es einen positive Entwicklung bei der Suchanfragen zum Thema „Mediation“ gibt:

trends_meditation

Aber ist dies auch relevant für den Schießsport?

Mich hat fasziniert, dass die Süd-Koreanischen Bogenschützen Jahrzehnte den Bogensport dominieren. Sie haben es auch in Rio wieder bestätigt und gewannen wieder alle Goldmedaillen. Deshalb habe ich mir sehr viele Nachrichten, Interviews und Video zu den Süd-Koreanischen Bogenschützen angeschaut.

Super interessant fand ich insbesondere dieses Video über die Bogenschützen:

Ab Minute 3:00 sieht man die Schützin auf dem Boden sitzend meditieren. Ein Element ihres Erfolg ist also die Mediation.

Dann bin ich auf das Produkt Mentaltraining für Sportschützen – Erfolgreich meditieren – 1. Album der Österreichische Firma Punktgenau gestossen und habe mir es einmal genauer angeschaut. Ich möchte hiermit meine Erfahrungen mit den Meditationen teilen, da ich glaube, dass es auch für Euch interessant sein könnte.

Das Produkt beinhaltet insgesamt sieben Meditationen für Anfänger und drei für Fortgeschrittene. Die Meditationen sind unterteile in kurz (2 x knapp 5 min) und mittellang (6 bis 12 Minuten). Die Meditationen werden von der Dipl. Mentaltrainerin Sophie Pusterhofer gesprochen und sind mit Gitarrenmusik untermalt, welche auch nach mehrmaligem hören mich nicht stört oder irritiert. 

Es gibt dazu auch ein „Arbeitsbuch“, wo man die Hintergründe, warum Meditation gut für Sportschützen ist, erfährt. Gut finde ich, dass es zu jeder Meditation ein „Karteikärtchen“ mit den wichtigsten Infos (Länge, Anfänger oder Fortgeschritten, sowie einer Kurzbeschreibung) gibt.

Ich habe mir die MP3 auf mein iPad geladen und schon öfters gehört. Meditation ist für mich ein „Mittel“ mich optimal auf den Wettkampf einzustellen und ich nutze es auch gerne um mich in schwierigen Situationen im Wettkampf wieder zu erden und mich von „störenden“ Gedanken zu befreien.

Ich finde im Wettkampf auf dem Schießstand ist man so der einsamste Mensch auf Erden. Zum Trainer darf man keinen Kontakt aufnehmen, zum Gegner will man keinen aufnehmen. Meditation hilft mir in diesen Situationen.

Hier könnt Ihr schon einmal reinhören in die Kraftmeditation (inkl. „Karteikärtchen“):

 

Kurz zu Dipl. Mentaltrainerin Sophie Pusterhofer:

Ich hatte die Chance ein längeres Gespräch mit Sophie per Skype zu führen. Mich hat interessiert, wer die (eine) Person hinter den Produkten von Punktgenau ist. Sie kommt aus dem Schießsport, sie hat als Schützin langjährige Erfahrung, arbeitet gerne mit Jugendlichen zusammen, betreut Bundesliga- und Kaderschützen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz.

In dieser Ausgabe der Österreichischen „Schützenzeitung“ zehnkommaneun findet auch einen Artikel von ihr zum Thema: Mit den richtigen Gedanken Herausforderungen leichter bewältigen

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.