mit Leidenschaft besser schiessen...
Gewehr

Trainingsscheiben für Trockentraining

Trockentraining ist sehr wertvoll für die Leistungsentwicklung. Gerade Schützen in „ärmeren“ Regionen der Welt, die sich kein tägliches Training mit scharfer Munition leisten können, zeigen, dass dies ihrer Leistung keinen Abbruch tut, eher das Gegenteil. Auch bei den Weltcups kann man die Schützen beim Trockentraining beobachten:

Weltcup 2012 München

Damit Ihr Zuhause oder vor dem Wettkampf Trockentraining durchführen könnt, hier ein Tipp, wie Ihr schnell und einfach Scheiben ausdrucken könnt.

Ladet Euch einfach die Scatt-Software unter: http://www.scatt.com/downloads/70/downloads/
Dafür müßt Ihr kein Besitzer einer Scatt-Anlage sein. Nach der Installation geht Ihr auf den Menüpunkt ExtrasScheibe drucken:

Anleitung_Trainingsscheiben

 

Dort könnt Ihr dann Eure Disziplin und die Entfernung zur Wand einstellen. Ich persönlich nehme immer den Haken bei Print Score Rings raus, die irretieren etwas beim Training.
Außerdem habe ich Euch hier für die wichtigsten Disziplinen auch Trainingsscheiben für die Entfernung von 4m hochgeladen:

Freie Pistole 4m
KK Gewehr 4m
Luftgewehr 4m
Luftpistole 4m
Sportpistole 4m Praezi
Sportpistole Duell 4m

Achtung, beim Trockentraining ist die Höhe der Scheibe mega wichtig! Dafür messe ich die Höhe von meinem Korn im Anschlag auf dem Schießstand. Einfacher ist es, wenn ein Schützenkamerad dabei hilft. Dann beim Aufhängen Zuhause muss dann die Scheibe so hoch aufgehängt werden, so dass sich das Korn im Anschlag auch wieder in der gleichen Höhe befindet.

Merken

Merken

2 Comments

  1. Sascha

    Hallo Stefan,

    wieder mal ein schöner Artikel!
    Du schreibst für das Trockentraining ist die Höhe der Scheibe Megawichtig.
    Ich würde mir wünschen dieses Thema etwas ausführlicher zu lesen.
    Gelesen habe ich auch das beim scharfen schießen auf verkürzter Distanz die Höhe wichtig ist. Du bist der erste bei dem ich das mit dem ausmessen des Korns lese.
    Warum ist das so? Muskelgedächnis oder Ballistik?

    Ich würde mich freuen, wenn Du das weiter ausführen könntest.

    Mit sportlichen Grüßen
    Sascha

    • Seimer

      Hallo Sascha,

      richtig, beim Trockentraining trainierst Du den Ablauf und das Körpergefühl, d.h. alle Umstände sollten so nah wie möglich an der Wirklichkeit sein. Ich mache es an meinem Beispiel deutlich. Lt. Sportordnung 0.3.7.1. soll z.B. die Scheibe bei den Luftdruckwettbewerben und KK-Disziplinen in einer Höhe von 1,4 m (+/- 5 cm) hängen. Da ich etwas größer bin, ziele ich leicht nach unten. Aber auf 10m oder gar auf 50m fällt dies nicht auf. Verringert man nun aber die Distanz auf z.B. 3m dann wird man merken, dass man deutlich mehr „nach unten“ zielt, wenn man die Scheibenhöhe bei 1,4m beibehält. D.h. in meinem Fall muss ich die Scheibe beim Trockentraining höher hängen.
      Ich habe von Fällen gehört, wo intensiv trocken trainiert wurde, aber die Schützen auf dem Schießstand überhaupt nicht klar kamen. Das lag daran, dass sie die richtige Höhe der Scheibe nicht berücksichtigt haben und die Muskeln und der Anschlag sich auf eine falsche Höhe eingestellt haben, die deutlich anders als in der Realität war.
      Bestimmt kann man die richtige Höhe auch ausrechnen, aber ich bin eher der pragmatische Typ, deshalb schlage ich Lösung mit dem Ausmessen des Korns im Anschlag vor.

      Gruß

      Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.